Home » Think Green » ”Kannst du mit mir mal einkaufen gehen?”
Think Green

”Kannst du mit mir mal einkaufen gehen?”

Sophie Weilguni

Ehemalige Profigolferin

Bereits fünf Jahre lang lebt die ehemalige Profigolferin Sophie Weilguni vegan.

Was hat dich dazu gebracht, eine vegane Diät zu probieren?

Ich habe schon immer bewusst und gesund gegessen. Dann hatte ich aber eine Zeit lang Gastritis. Es hat einen Zeitpunkt gegeben, wo es mir richtig schlecht gegangen ist – ich hätte über zwei Monate Antiobitika nehmen sollen. Da habe ich mich dagegen entschieden und beschlossen, dass es so nicht weitergehen kann. So habe ich meine Ernährung auf komplett pflanzlich umgestellt.

Was waren die ersten Veränderungen, die du gespürt hast?

Meine Symptome waren weg, und ich konnte auch das essen, was ich wollte. Mein Bewusstsein wurde extrem stark. Ich habe einfach gemerkt, dass ich immer mehr zu mir selbst finde – und das war eigentlich das Ausschlaggebende. Auch beim Training war das Energielevel immer dasselbe.

Foto: Sophie Weilguni

Du arbeitest an einem veganen Kochbuch “Back to Plants”. Was ist der Hintergedanke dabei?

Freunde haben immer gefragt, wie ich einkaufen gehe, wie dieses und jenes auf pflanzlicher Basis zubereitet wird. Ich wollte zeigen, dass es nicht so kompliziert ist, wie es scheint, und dass es eine positive Veränderung bringt. Mitte April kommt die zugehörige App, mit Videos, einer Einkaufsliste, Nährstoffangaben. Und all die Produkte, die in diesem Kochbuch bzw. in dieser App sind, sind einfach vollkommen. Du hast einen halbwegs perfekten Anteil von Proteinen, Kohlehydraten und Fett. Ich möchte damit vermitteln, dass es viel weniger Dinge sind, die man braucht, um erfüllt sein zu können, vor allem beim Essen.

Was möchtest du zum Thema Umstellung noch loswerden?

Wichtig ist, herauszufinden, was einem guttut. Einfach langsam anfangen. Viele Freundinnen haben mich gefragt: “Kannst du mit mir mal einkaufen gehen?” Das ist ein Segen für mich. Und je früher ich mich bewusst um meinen Körper kümmere, desto besser wird es mir auch in Zukunft gehen.

Sie möchten mehr erfahren?

Mehr Infos zur “Back to Plants” App finden Sie unter www.back-to-plants.com

Next article