Home » Soziale Verantwortung » Endlich wieder den Liebsten umarmen
Soziale Verantwortung

Endlich wieder den Liebsten umarmen

Cropped shot of a senior man kissing his sick wife on the forehead during a hospital visit
Cropped shot of a senior man kissing his sick wife on the forehead during a hospital visit
iStock/PeopleImages

Mit einer betreuten Pflegefahrt getrennte Ehepaare wieder zusammenbringen: So ging ein Herzenswunsch in Erfüllung.

Seit fast 60 Jahren sind Gerlinde N. und ihr Mann verheiratet. Gemeinsam haben sie sich eine Existenz aufgebaut, sind gemeinsam alt geworden. Doch vor einigen Jahren musste der heute 93-jährige Johann aufgrund seiner Demenzerkankung in ein dafür spezialisiertes Pflegewohnhaus übersiedeln. Die Trennung kam plötzlich. Für das Paar allerdings kein Grund, den gemeinsamen Alltag aufzugeben. Damit das gewohnte Leben so gut wie möglich weitergeführt werden konnte, machte sich Frau N. täglich zu Fuß auf den Weg zu ihrem Mann in das Pflegewohnhaus.

Wenn der Besuch ausfallen muss

Doch bald danach übersiedelte auch Frau N. in ein Pensionistenwohnhaus. Mit dem Umzug wurden die Besuche seltener. Frau N. erlitt einen Oberschenkelhalsbruch, ist an den Rollstuhl gebunden. Obwohl das Ehepaar nicht weit voneinander entfernt war, kam ein Besuch nicht mehr in Frage.

Als die Betreuerin von Gerlinde N. von einer Möglichkeit hörte, die beiden mittels einer von Rettungssanitätern betreuten Fahrt zusammenzubringen, stellte sie einen Antrag. Kurz danach ging Gerlindes Herzenswunsch in Erfüllung: Noch einmal ihren Ehemann Hansi besuchen. Mit einer Tasche voller Geschenke für den Liebsten ging der Ausflug los. Die Freude des Paares, das sich seit Monaten nicht mehr gesehen hatte, war groß. „Ich hätte mir nicht gedacht, dass ich dazu nochmal kommen werde“, schwärmte die 83-Jährige Gerlinde, während sie die Hand ihres Ehemanns fest mit ihrer umschloss und diese bis zum Verabschiedungskuss nicht mehr losließ.

Next article